Rechtsformänderung

Aus der EF Müller Holzbau / Bedachungen wird die

Müller Holzbau Wengen GmbH

Es freut uns, Ihnen mitteilen zu dürfen, dass aus der Einzelfirma Müller Holzbau / Bedachungen, Rückwirkend auf den 1. Januar 2021 die

Müller Holzbau Wengen GmbH

wird.

 

Für Sie als Kunde ändert sich nichts.

Selbstverständlich behalten alle bisherigen Verträge und Vereinbarungen Ihre Gültigkeit.

In der Anschrift ändert sich nur der Name. Die Adresse sowie die angebotenen Leistungen, bleiben unverändert.

Für Ihre Treue und Ihr entgegengebrachtes Vertrauen möchten wir herzlich Danken. Wir freuen uns Sie wie gewohnt bedienen zu dürfen.

 

 

Freundliche Grüsse

Werner Müller

_____________________________________________________________________________________________________________________

- Mitteilung

Holzmarkt


Lieferengpässe, steigende Preise


Die Preise am Holzmarkt steigen rasant, Lieferschwierigkeiten stellen sich ein. Grund dafür ist die weltweit grosse Nachfrage nach Holz und die damit einhergehende Verknappung der Rohwaren. Projekte sollten entsprechend weitsichtig geplant werden.

 

Die Holzwirtschaft ist gefordert: Insbesondere bei Plattenprodukten und Konstruktionshölzern, aber auch bei der Versorgung mit hochwertigen Rohhoblern kommt es vermehrt zu Lieferengpässen. Dies teilen die Verbände Holzwerkstoffe Schweiz und Schweizerische Hobelwerke aufgrund von aktuellen Informationen aus der Branche mit.
 

Weitsichtige Planung
Hauptgrund für diese Entwicklung ist die steigende Nachfrage nach dem Baustoff Holz in der Schweiz, Europa, den USA und Asien. Während die Konjunktur in China spürbar anzieht und Asien bereit ist auch für tiefere Qualitäten höhere Preise zu bezahlen, kaufen die USA aufgrund der anhaltenden Handelsstreitigkeiten mit Kanada zusätzlich Ware in Europa. Weitere Gründe für die aktuelle Lage sind die knappen Transportkapazitäten aufgrund der Corona-Pandemie sowie der Befall der Bäume mit dem Borkenkäfer.
Wie die Verbände mitteilen, müssen sich Planer und Verarbeiter in der Schweiz auf Lieferverzögerungen und Preiserhöhungen einstellen. „Die Projektverantwortlichen sollten diese Entwicklung unbedingt in ihre Planung aufnehmen“, raten die Verbände. Die aktuelle Lage lässt die Preise für Holz an den internationalen Rohstoffmärkten rasant steigen, allein in den letzten drei Monaten um bis zu 60 Prozent. Eine Entspannung ist vorderhand nicht in Sicht.

Quelle: Branchenverband Holzbau Schweiz, HWS & Verband Schweizerischer Hobelwerke                                                                   Februar 2021

_____________________________________________________________________________________________________________________